FotoPK8Mrz2013_SozDez+GF_klein

Was wir tun

Die FRAP Agentur hat am 1. Januar 2015 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen.

Sie organisiert im Auftrag des Magistrats der Stadt Frankfurt das Frankfurter Arbeitsmarktprogramm für die über 25-Jährigen. Die FRAP Agentur ist mit der treuhänderischen Mittelverwaltung der Fördergelder betraut, bietet in ihrem Beratungszentrum individuelle Beratung zur Berufswegeplanung und initiiert innovative Maßnahmen und Projekte zur beruflichen Integration.

Die FRAP Agentur geht von dem Grundverständnis aus, dass Arbeit nicht nur Basis materieller Existenz ist, sondern auch eine entscheidende Grundlage für Anerkennung, soziale Bezüge, Gesundheit und aktive Teilhabe an der Gesellschaft. Das Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FRAP Agentur wird von einem kompetenzorientierten Menschenbild geprägt, aus der Überzeugung heraus, dass jeder Mensch vielfältige individuelle Kompetenzen und Stärken hat und diese für die berufliche Integration nutzen kann.

Das Beratungszentrum in der Mainzer Landstraße 405 ist Ansprechpartner für die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger über 25 Jahre zu allen Fragen der beruflichen Entwicklung, insbesonderefür von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen und Menschen mit geringen Qualifikationen.

Eine intensive, auf gegenseitigen Nutzen und Erfolg ausgerichtete Zusammenarbeit mit allen Trägern des Frankfurter Arbeitsmarktprogrammes ist für die FRAP Agentur von zentraler Bedeutung. Sie versteht sich als Partner zum Wohle aller Beteiligten in der kommunalen Arbeitsmarktförderung. Unterstützung durch die kommunalpolitischen Gremien und öffentlichen Institutionen trägt entscheidend zum Erfolg der FRAP Agentur bei. Ihr organisatorisches Handeln orientiert sich an der Richtlinie für gute Unternehmensführung der Stadt Frankfurt am Main.

Gesellschaft für das Frankfurter Arbeitsmarktprogramm